Seit Herbst 2015 ist der Science Pool auch offiziell vom Museumsbund als Museum der Nerdigkeiten registriert. Besuchende finden hier in Österreich einzigartige Exhibits auf dem Gebiet des High Tech wie die Terraforming-Sandkiste, einen Reactable oder einen Icaros.

Alle unsere Ausstellungsstücke fordern zum Ausprobieren und Mitmachen auf. Hier kann eine Laserharp gespielt werden, mehrere Theremine warten auf ihren Einsatz , eine Tesla-Spule macht Musik aus Blitzen, ein 3D-Scanner erstellt eine „Büste“, mit Physik und Technik und vielen weiteren Exhibits lässt sich wunderbar spielen! Derzeit liegt ein Schwerpunkt auf der Erforschung virtueller Welten mithilfe verschiedenartiger Mittel.

Fast alle unsere Ausstellungsstücke sind mobil, sodass sie auch bei Events in jeder Location eingesetzt werden können.
Hier ein kleiner Auszug:

Reactable
Reactable – spielerisch Soundwelten entstehen lassen!

2003 von einem Forscherteam einer Universität in Barcelona entwickelt, eröffnet der Reactable Klangwelten, die man nicht nur hören, sondern auch sehen kann! Jede Bewegung der „Tangibles“ (Spielsteine) auf dem „Spieltisch“, der nichts anderes als ein Display ist, wird in Klänge und Licht umgewandelt. So ist der Reactable ein virtueller modularer Synthesizer, der zum Spielen mit Tönen und visuellen Effekten einlädt!

Icaros
Icaros – beflügelt von Virtual Reality!

Mit dem eigenen Körper eine fremde Realität erforschen? Durch Kreiselkräfte hervorgerufener Selbststeuerungseffekt – gekoppelt mit dreidimensionaler Bewegung – macht Interaktionen in virtuellen Welten möglich. Jetzt aber genug Fachjargon, am besten einmal auf‘s Gerät schwingen und den Flug vom Berg hinab ins Tal und über Seen genießen!

Terraforming Sandbox
Terraforming Sandbox – die Erdoberfläche gestalten

Ein Kinect, ein Beamer, ein Computer, eine Sandbox und die bloßen Hände, damit werden bei uns Welten gebaut. Oder vielmehr, ein sandiges Oberflächenrelief von Bergen und Tälern, Regen und Grundwasser, Vegetation, Steppe und Wüste.

BeamZ
BeamZ – Musik nach System be-greifen!

Die Forschung bestätigt immer wieder, dass Musik Wahrnehmungs-, Lese-, und Mathematikfähigkeiten unterstützt – und natürlich Kreativität! Unser Beamz erlaubt interaktives Spiel mit Musik mittels Lasertechnologie und fördert dabei nicht nur die Freunde am Experimentieren mit Klängen, sondern auch das Verständnis für neueste Technologien.

Theremin
Theremin – der Sound der Elektronen

Technisch gesehen beeinflusst man, wenn man ein Theremin spielt, ein magnetisches Feld. Und die mittels Handbewegungen erzeugten Schwingungen werden in Töne übersetzt. Vom Standpunkt des Entdeckers aus kann man vor allem ganz irdischen Spaß daran finden, außerirdisch anmutende Töne zu erzeugen und dabei in der Fantasie fremde Welten entdecken!

Musikalische Tesla-Spule
Tesla-Spule – der Klang der Blitze

Das Game of Thrones- oder das Ghostbuster-Theme – beide an sich schon genial – sind nur zwei der möglichen Sounds, die man über die musikalische Tesla-Spule abrufen kann. Dass dabei die Luft nicht nur im sprichwörtlichen Sinne elektrisch geladen ist, liegt in der Natur der Sache. Und so kommt es, dass man nicht nur staunt,
sondern gleichzeitig auch noch groovt!

Physikalisches Spielzeug
Physikalisches Spielzeug – manchmal klein, aber immer „oho“!

Spiralen, die wie von alleine Stufen steigen, kleine Stifte, die jede Form nachbilden, Spiegel, die einen so wieder spiegeln, wie man tatsächlich vom Gegenüber gesehen wird, oder solche, die zwei Menschen in einen verwandeln – und das ist nur ein winziger Teil der mittlerweile großen Sammlung an verblüffenden Objekten im Museum der Nerdigkeiten! Und sie alle warten nur darauf erforscht zu werden!

Watercolorbot
Watercolorbot – Zug um Zug vom Bildschirm auf‘s Papier!

Ein Herz für neue Technologien? Aber nur eine vage Vermutung worin der Clou liegt? Unser Watercolorbot macht verborgene Technologie sichtbar! Mittels Zug-System wird die Zeichnung am Computer von „bits und bytes“ in reelle kleine Meisterwerke auf Papier übersetzt. Und das beste daran: der Pinsel wäscht sich ganz von allein wieder sauber!

Oculus Rift
Oculus Rift – beweg den virtuellen Raum

Endlich selbst im Holodeck Gegenstände bewegen und präzise ausrichten! Die Zutaten? Eine VR-Brille, ein Computer, 3-Achsen-Gyrometer, Bewegungssensoren, Beschleunigungssensoren und vorallem das ganz spezielle Raumschiff Enterprise-Feeling!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.