Science Pool Clubs & Schools können stattfinden

Wir blicken dem kommenden Schuljahr optimistisch entgegen und planen auch ebenso. Dennoch sind wir uns der aktuellen Situation natürlich durchaus bewusst und haben unser Angebot entsprechend angepasst.

Unter Einhaltung aller geltenden Verordnungen, Empfehlungen und Richtlinien der österreichischen Bundesregierung (Hygienehandbuch COVID-19 BMBWF) ist es ab sofort wieder erlaubt an Schulen auch externe Workshop-Konzepte anzubieten. Stets unter Berücksichtigung des Corona-Ampelsystems dürfen wir dieses Jahr folgende Clubs & Schools durchführen.

Image

Gelb, nicht orange

Trotz Umstellung der Corona-Ampel auf „Orange“ in sieben Bezirken bleiben die Schulen gelb. Dieser Beschluss richtet sich nach der Empfehlung der Ampelkommission. Die Oberstufen wechseln nicht in den Distance-Learning-Betrieb.

Quelle: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Science Club & School Hygienemaßnahmen

Alle Science Pool Mitarbeitenden müssen eine COVID-19 Mitarbeiterschulung absolvieren und kennen alle bestehenden Hygienemaßnahmen. Zusätzlich halten wir uns an alle geltende COVID-19 Präventionskonzepte.

Sollte es an Ihrer Schule besondere Maßnahmen geben, würden wir Sie sehr gerne um eine kurze Information bitten.

Hygienehandbuch (BMBWF)

"Für schulfremde Personen und Vereine gilt: Entsprechend §128A SchoG kann die Schulraumüberlassung an schulfremde Organisationen und Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen schulautonom erfolgen. Die Teilnahme von externen Personen an Workshops und Veranstaltung kann ebenfalls unter Einhaltung der aktuellen Hygienemaßnahmen ermöglicht werden."

Die wichtigsten Hygienemaßnahmen (BMBWF) im Überblick

Für das Betreten der elementaren Bildungseinrichtung gilt:

Vermeidung von Aufstauungen beim Eintreffen bzw. Abholen der Kinder!
Beim Abgeben bzw. Abholen der Kinder im Eingangsbereich ist unter Berücksichtigung der Anzahl der Kinder und der organisatorischen Möglichkeiten darauf zu achten, dass der Eingangsbereich keine „Stauzone“ wird. Dazu können auch Bring- und Abholzeiten ausgedehnt werden. Verstärkten Kontakt mit Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und damit erhöhtes Ansteckungsrisiko gilt es zu vermeiden.

Für die Räumlichkeiten gilt:

Hygiene sicherstellen!
Alle Sanitäranlagen sollten mit ausreichend Seife und Papierhandtüchern ausgestattet sein. Die Verwendung von einem Trinkbehälter, Schnuller, Besteck oder Schlafplatz (Bettbezug) durch mehrere Kinder soll dringend vermieden werden.
Image
Image

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.