CoV hat uns allen die Notwendigkeit schmerzlich aufgezeigt, unser Wissen über unser Immunsystem und Infektionen zu vertiefen. Immer noch und gerade jetzt sind sehr viele Unklarheiten in unseren Köpfen verankert und die Angst und Unsicherheit lässt Mythen auf fruchtbaren Boden fallen.

So sehr wir alle auch hoffen, von weiteren heftigen Wellen der Pandemie verschont zu bleiben – wir wissen nun, wie anfällig wir als Individuum, als Gesellschaft und als Lebewesen sind und müssen einen gemeinsamen und seriösen Wissensstand erwerben. Dafür ist eine sehr breite und passgenaue Information über Immunologie, Virologie und Impfungen nötig. Denn völlig abgesehen von CoVID19 – jede Infektion schwächt den Organismus und damit unsere gesamte Gesellschaft. Nur Wissen kann Impfmüdigkeit und Impfphlegmatik verhindern.

Eine sehr wichtige Zielgruppe für Information besteht in Kindern und Jugendlichen. Auch wenn sie selbst in letzter Instanz nicht die Entscheidung über eine Impfung treffen, nehmen sie doch massiven Einfluss auf die Entscheidung ihrer Eltern und können zu Aufklärung und zur Entlarvung von Mythen beitragen, indem sie ihr Wissen an ihre Peer Group und ihre Familien weitergeben.

Ein Ansatz kann daher darin bestehen, Aufklärung an Schulen zu betreiben, ein weiterer wendet sich direkt an Familien. So können auch Personen erreicht werden, die von anderen Maßnahmen nur schwer zu motivieren sind.

Der Science Pool befasst sich mit Wissenschaftsvermittlung. Im Team befinden sich neben der Didaktikerin und Mathematikerin Gerlinde Heil auch SoziologInnen und NaturwissenschafterInnen (BiologInnen, BiomedizineInnen, MolekularbiologInnen, PhysikerInnen und ChemikerInnen). Außerdem besteht eine Zusammenarbeit mit WissenschafterInnen aus Medizin, Virologie und Pharmazie.

Der Science Pool entwickelt für den Herbst eine Reihe an Programmen, die sich für verschiedene Altersgruppen mit dem Thema befasst. Ziel ist es, eine umfassende Aufklärung zu starten und Kindern, Lehrenden, PädagogInnen und SchülerInnen Werkzeuge an die Hand zu geben, die ihnen ermöglichen, Fakten zu erkennen und Mythen zu entlarven. Letztendlich sollen diese Programme dazu beitragen, die Impfmüdigkeit in eine aktive Impflust zu verwandeln. Die Programme werden in den Sommerferien getestet und evaluiert.

Die Maßnahmen des Science Pools sind auf mehrere Ebenen angelegt:

 

Workshops für Kindergärten und Schulen
Die Workshops sind modular angelegt und werden nach Wissensstand der Lernenden individuell adaptiert.

 

Kindergarten: Gesundheitsprofis
Zielgruppe     4–6 Jahre
Dauer             90 Minuten mit Pausen
Ort                 Science Pool (außerhalb von Wien gerne an Ihrer Schule oder Ihrer Institution)

Wir alle sind manchmal krank – aber viele Krankheiten kann man verhindern.
Mit vielen glitzernden Experimenten und Spielen überlegen wir uns:

• Was sind Viren?
• Wie können wir verhindern, dass Viren in unseren Körper kommen?
• Was passiert, wenn Viren nicht abgewehrt werden können?
• Wie kann man im Körper eine Abwehr erschaffen – wie funktioniert eine Impfung?
• Wie kann ich andere Menschen vor Viren beschützen?

Für diesen Workshop kommen zusätzlich zu den Experimenten auch eigens
entwickelte Spielmaterialien und Spiele zum Einsatz.

 

Volksschule: ForscherInnen gegen die Virenbande
Zielgruppe    6–10 Jahre
Dauer           90 Minuten mit Pause
Ort                Science Pool (außerhalb von Wien gerne an Ihrer Schule oder Ihrer Institution)

In diesem Workshop nehmen die Kinder die Stelle eines Forschers oder einer Forscherin ein,
die den Viren auf der Spur sind und erhalten nicht nur Informationen, sondern auch Aufgaben,
die sie als ForscherIn lösen werden. Das Wissen der Kinder über Viren, Immunologie und Impfungen
wird vertieft und in einen Zusammenhang gebracht. Viele Experimente begleiten den Workshop.

• Lebt ein Virus?
• Was ist eine Körperzelle und wie kommen Viren in die Zelle?
• Wie wehre ich das Virus ab, damit es nicht in eine Zelle kommt?
• Wie baue ich einen Schutz auf, der es abwehrt, wenn es schon im Körper ist?
• Wie kann man ein Virus bekämpfen, wenn es schon Zellen befallen hat?
• Wie wirken die Maßnahmen wie Masken, Abstand, Containment?
• Wirken sie gegen alle Viren?
• „Kinderkrankheiten“ und Impfungen – wirken Impfungen gegen Zecken?
• Was ist der „Herdenschutz“, Herdenschutz-Spiel?

Zum Einsatz kommen neben Forschungs- und Experimentiermaterialien auch eigens entwickelte Spiele.

 

Unterstufen: Kampf dem Infekt!
Dauer            90 Minuten mit Pause
Ort                Science Pool (außerhalb von Wien gerne an Ihrer Schule oder Ihrer Institution)

Den Rahmen des Workshops bildet eine „Room-Escape-Variante“ – allerdings
gehen keine neuen Räume auf, sondern neue Materialien erschließen sich und
lassen sich „öffnen“. Aufgaben sind in Gruppen zu lösen, die Lösungen ergeben
den Zugang zu neuer Information und neuen Aufgaben.

Die Kinder werden in selbsttätig durchgeführten Experimenten in die Grundzüge
der Immunologie eingeführt.

• Was ist ein Virus, was ein Bakterium, was sind „Erreger“?
• Wann spricht man von Infektionen? Arten der Erregerübertragung
• Abwehr und Virenschutz
• DNA
• Zelle
• Eiweiß-Elektrophorese
• Arten von Impfungen
• Immunantwort
• Herdenschutz, Beispielzahlen zum Herdenschutz
• Mythbusting

Der Workshop eignet sich besonders für Kinder aus KMS, die ihr Wissen über Viren und Impfungen
zu einem großen Ganzen zusammenführen können und auch Informationen erhalten,
die ihnen bisher nicht zur Verfügung gestanden sind.

Den Rahmen des Workshops bildet eine Room-Escape-Variante. Aufgaben sind in Gruppen zu lösen,
die Lösungen ergeben den Zugang zu neuer Information und neuen Aufgaben.


Kosten für 90 minütigen Workshops (alle Altersstufen)

• im Science Pool in Wien Simmering
  je Schüler/in bzw. Kind    € 6,– inkl. Materialkosten
 Mindestteilnehmendenanzahl 12 SchülerInnen/Kinder

• außerhalb von Wien, alle anderen Bundesländer
  je Schüler/in    € 11,– inkl. Materialkosten
 Ab einem Anfahrtsweg von 50 km wird km-Geld und ein Fahrzeitzuschlag verrechnet.
 Die MindestteilnehmerInnenzahl liegt bei 15 SchülerInnen pro Klasse

Mehr Informationen, Anfragen und Buchungen bitte über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Workshops zur Fort- und Weiterbildung
für Kindergarten- und HortpädagogInnen, sowie für Lehrende,
SCHILF-Veranstaltungen

• Fachliche und sachliche Zusammenfassung des Themenkreises in kindgerechter Didaktik
• Einführung und Erklärung der Experimente, Spiele und Spielmaterialien, sodass das in den Workshop
erworbene Wissen bei den Kindern und Jugendlichen weiter vertieft werden kann.

Mehr Informationen oder Anfragen unter gerlinde.heil@sciencepoolorg


Online
Alternativ zu den Workshops im Science Pool können die Workshops für Klassen auch in einem
analog/digitalen Format gebucht werden, mit dem der Science Pool in der Corona-Zeit viel
Erfahrung gesammelt und ca. 2.000 Lernende versorgt hat.
Bestellt eine Klasse den Workshop, werden die Materialien per Post versendet.
Der Workshop erfolgt online, die SchülerInnen arbeiten parallel mit den Materialien.

Anfragen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.